Förderverein ProBasket

Der Verein hat zum Zweck und zur Aufgabe, die Tätigkeit von ProBasket ideell zu fördern und finanziell zu unterstützen. Er verwaltet die durch Beitragsleistungen, Sammlungen und Spenden erlangten Mittel und setzt die Bedingungen fest,
unter welchen diese ProBasket zur Verfügung gestellt werden.

Durch die Gewinnung von Gönnern welche durch einen bescheidenen Jahresbeitrag von Fr. 80.00 Mitglied werden sollen für durch den Vorstand definierte Probasket Anlässe oder Jugendförderungskonzepte finanziell unterstützt werden.

Förderung, die entscheidend ist

Liebe Basketballerin, lieber Basketballer

Sie lieben unseren Basketballsport noch immer oder bereits wieder oder haben sonst ein gutes Flair dafür? Ja?  Damit Sie ein Ja finden, will ich Ihnen gerne aufzeigen, wie wir uns in den vergangenen Jahren verändert haben und was wir mit unseren Massnahmen weiter anstreben wollen.

Eine umfassende ReOrganisation (2006) hat zu einer klaren Aufteilung in eine strategische (Basketrat) und operative (Geschäftsleitung) Verbandsführung geführt. Dieser erste Schritt sollte einen grösseren Handlungsspielraum ergeben, die weiter gestiegenen Erwartungen besser meistern zu können. Die Zuteilung von klaren Aufgaben und Verantwortlichkeiten innerhalb der strategischen Verbandsführung (2010) soll uns zusätzlich erlauben, weitere Fortschritte zu tätigen, unseren Sport weiter zu entwickeln ohne dabei die Gebühren und Abgaben für unsere Mitglieder erhöhen zu müssen. Dies sind die wesentlichen Meilensteine der organisatorischen Anpassungen in den Führungsstrukturen unseres Regionalverbandes. Nachstehend möchte ich Ihnen kurz aufzeigen, wie wir die weiteren Herausforderungen in der Förderung unseres Sportes anpacken wollen und was dazu bereits unternommen wurde.

Projekte

Die Erfahrungen aus den ersten vier Jahren seit der ReOrganisation (2006) haben uns klar gemacht, dass neue Projekte mit neuen und anderen personellen und finanziellen Ressourcen anzupacken sind. Diesem Umstand haben wir Rechnung getragen und den Fokus der strategischen Führung zusätzlich geschärft. Die strategischen Sport-Projekte sollen uns helfen, sowohl in der Breite, als auch in der Elite neue Akzente zu setzen.

Kidz for Basket:

Als finanzielles Startkapital haben uns die Delegierten den Verbands-Überschuss von 2009 zur Verfügung gestellt, eine zusätzliche Promotion für den Schulsport auszulösen. Mit grossem Enthusiasmus haben wir ein Projekt „Kidz for Basket“ initiiert, mit welchem wir in vier Städten unseres Verbandsgebietes jeweils in vier Schulhäuser und vier Primarschulklassen insgesamt vier Trainings anbieten wollten. Die personellen und zeitlichen Ressourcen der Vereine reduzierten dieses Vorhaben auf lediglich zwei Städte (Aarau und Winterthur), aber mit riesigem Erfolg. Weit über 60 Trainingslektionen konnten zusätzlich in den Schulstunden durchgeführt werden und ein Final-Four der besten Primarschüler schliesst diese erste Phase Ende Juni 2011 ab.

Die Planungen für die Fortsetzungen haben bereits begonnen und werden die Schwächen – personelle und zeitliche Ressourcen – der Vereine bereits korrigieren. Mit einem dedizierten Projektleiter – Sascha Haas – unterstützen wir nicht nur die Vereine beim Kontakt mit den Schulen sowie den anzubietenden Trainings in den Schulstunden, sondern koordinieren auch die Zusammenarbeit mit den abschliessenden Day-Camps welche den Jugendlichen zeigen soll, welch fantastischer Sport sich hinter dem orangen Leder verbirgt. 10-12 Day-Camps planen wir für die Saison 2011/2012 in unserem Verbandsgebiet und verbinden damit auch klare Ziele, was den Zuwachs an Spielern und Teams sowie die Stärkung der Vereine im Jugendbereich betrifft.

Förderverein

Als neues Mitglied unseres Fördervereines stehen Sie an vorderster Front dieser Entwicklung, weil Ihr persönlicher Beitrag den Erfolg längerfristig erst sicherstellen wird. Dass wir gleichzeitig auch die Strukturen der operativen Verbandsführung weiter stärken und damit den weiteren Anforderungen gerecht werden wollen, ist eine weitere und wesentliche Absicht. Nur wenn diese Führung stabil, motiviert und mit klaren Zielen ausgestattet ist, können wir daran gehen, unseren Sport nachhaltig genug zu verankern und sind weniger auf Zufälligkeiten angewiesen.

Sie sind daher ein ganz entscheidender Faktor mit einem kleinen, jährlichen Beitrag die vielleicht entscheidende Basis zu legen, dieses nicht leichte Unterfangen erst möglich zu machen. Geben Sie sich einen „Schubs“, denken Sie an die vielen, eigenen Emotionen ihrer Basketball-Vergangenheit zurück, die guten und tollen Begegnungen mit anderen „Angefressenen“, die Möglichkeit in einem Team neue Ziele zu verfolgen, Freundschaften, die Sie heute noch begleiten und vieles Mehr. Heute können Sie auf das zurückblicken, was Ihnen der Basketballsport alles gegeben hat, die vielen guten und emotionalen Momente mit Siegen und Niederlagen und heute sind Sie auch in der Lage, mit Ihrem Beitrag neuen Jugendlichen diesen Sport näher zu bringen. Macht es Ihnen nicht auch Freude, dies überhaupt zu ermöglichen?

Ich danke Ihnen für ein lautes Ja, weil auch ich nach über 40 Jahren immer noch vollauf begeistert bin von diesem Sport, der mir persönlich so viel gegeben hat! Ich gebe diesem Sport heute zurück, was er mir in meiner Jugendzeit geholfen hat, manch schwierige Zeiten „schadlos“ zu überstehen!

Nord-Ostschweizer Basketballverband
Martin Lenggenhager

SwisslosHuspoSpalding